Auch die Hausratversicherung ist nicht sicher vor Klauseln, die verschiedene Bedeutungen haben können. Grundsätzlich sollte man sich vor dem Vergleich der Hausratversicherung über die wichtigsten Begriffe, Unterschiede und Besonderheiten der Hausratversicherung im Klaren sein.



Welche Gegenstände sind normalerweise in der Hausratversicherung geschützt?

Prinzipiell sind alle Gegenstände, welche sich im Besitz des Versicherungsnehmers befinden, von einer Hausratversicherung geschützt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um teure Elektronik, Designermöbel oder sonstige Gegenstände handelt. Alle tatsächlich entstandenen Kosten werden übernommen. Auch geliehene Gegenstände sind mitversichert. Es muss sich also nicht zwangsläufig um das Eigentum des Versicherungsnehmers handeln.



Welche Tarife gibt es?

Es gibt beim Abschluss einer Hausratversicherung in den meisten Fällen zwei Tarife, zwischen welchen man sich entscheiden kann. Der so genannte Basisschutz reicht für die meisten Bedürfnisse aus. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, sich für einen geringen Aufpreis für den so genannten Komfortschutz zu entscheiden. Dieser greift beispielsweise auch bei Schäden, welche sich auf grob fahrlässiges Verhalten des Versicherungsnehmers zurückführen lassen. Des Weiteren erhält man bei der Auswahl des Komfortschutzes oft ein etwas erweitertes Leistungsspektrum. Fahrraddiebstahl, einfacher Diebstahl und einige andere Merkmale sind nur im Komfortschutz enthalten.



Wie kann man einfach und unkompliziert den Versicherer wechseln?

Prinzipiell kann man seine alte Versicherung immer drei Jahre vor Ablauf des Vertrages kündigen. Verträge mit einer Laufzeit von drei oder mehr Jahren, können jedes Jahr gekündigt werden. Es gibt aber auch andere Fälle, in denen eine Kündigung möglich ist. Sollten beispielsweise die Beiträge erhöht werden, gilt in aller Regel ein Sonderkündigungsrecht, von welchem man Gebrauch machen kann. Im Grunde genommen gestaltet sich der Wechsel also sehr einfach und lässt sich in drei Schritte gliedern. Zunächst sollte man seinen bestehenden Vertrag zum nächstmöglichen Termin kündigen. Anschließend wartet man auf die Kündigungsbestätigung um sich dann bei einem neuen Versicherer seiner Wahl absichern zu lassen.



Wann und wie muss ich einen Schaden melden?

Grundsätzlich ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, seinen Anbieter umgehend von etwaigen Schäden in Kenntnis zu setzen. Dies funktioniert bei allen Versicherern sehr unkompliziert per Telefon. Einige Anbieter geben ihren Kunden aber beispielsweise auch die Möglichkeit, Schäden über ein Onlineformular zu melden. Eine fernmündliche Rücksprache ist dennoch oft sinnvoll denn schließlich klären sich so auf beiden Seiten oft wichtige Fragen bereits im Vorfeld. Nur damit ist eine zügige Bearbeitung in jedem Fall gewährleistet.



Position Gesellschaft Vers.-Summe in EUR Jährl. Zahlbeitrag in EUR
1 CosmosDirekt 100.000 70,82
2 HUK24 100.000 71,41
4 BNP Paribas 100.000 73,92
5 Hannoversche Leben 100.000 74,25
6 ASSTEL 100.000 74,50
Image